Vorschau zum Auswärtsspiel beim SV Konz

SV Konz – TuS Mosella Schweich

(Sonntag, 14.30 Uhr, Rasenplatz Konz)

Ausgangslage:

Das Derby steht nicht nur für die Zuschauer unter einem besonderen Stern. Auch Sven Hoffmann, der seine Schuhe für die Gäste aus Schweich schnürt, erwartet mit der Rückkehr an alte Wirkungsstätte eine aufregende Partie. “Sven hat dort schon in der Jugend gespielt und ist wie die gesamte Mannschaft heiß. Wir haben gut trainiert und treffen auf ein Team, das unsere Kragenweite hat und bei dem es aktuell auch nicht so recht läuft”, analysiert Jochen Weber.

Personal:

Philip Seer (Kieferhöhlenfraktur) fehlt beim SV Konz definitiv. Unklar sind die Personalien Schwarz, Becker und Maasem, die alle mit einem dicken Fragezeichen versehen sind. Schweich reist ohne Reis, Pitsch und Gäbler (alle verletzt) an. Offensivmann Flesch ist angeschlagen.

Prognose:

Heimcoach Alex Stieg lenkt die Konzentration weg vom Derby, hin auf den inneren Fokus: “Ich erwarte ein umkämpftes Derby. Trotzdem müssen wir auf uns schauen und uns deutlich steigern. Schweich ist definitiv noch nicht abgestiegen.” Im Hinspiel hieß es 3:0 für den SV Konz. Kurz darauf trat Dirk Fengler in Schweich zurück. Sein Nachfolger hofft nun, “dass sich dieser Kreis vielleicht schließt und wir entgegen der damaligen Entwicklung einen positiven Lauf starten können.”

 

Quelle: fupa.net