Schleimer sichert Mosella ersten Dreier gegen dIe SG Badem

TuS Mosella Schweich – SG Badem/Kyllburg/Gindorf 1:0 (0:0)

 

Der erste Schweicher Sieg im Jahr 2016 ist perfekt! Im Derby gegen die Gäste der SG Badem gab es einen 1:0-Erfolg und die Punkte 21 bis 23. Gästetrainer Guido Habscheid räumte fair ein: “Unser Auftritt war heute nicht zufriedenstellend. Wir konnten nicht an die Leistungen aus den Vorwochen anknüpfen. Schweich dagegen hat den Sieg insgesamt mehr gewollt und auch verdient gewonnen. Das Ergebnis geht so in Ordnung.” Am Winzerkeller kamen die Hausherren besser ins Spiel und erarbeiteten sich auch einige Torgelegenheiten, die zunächst ungenutzt blieben. Erlösung gab es nach 48. Minuten, als Schleimer einen fälligen Strafstoß zwar zentral in Pleis Tor platzierte, der Ball aber irgendwie doch über die Linie kullerte. Vor allem Mittelstürmer Oltmanns, im vergangenen Jahr noch bester Goalgetter der TuS, hätte im Falle einer Niederlage wohl eine schlaflose Nacht erlebt. Sein 2:0 wurde aufgrund einer Abseitsstellung zurückgepfiffen, einen zweiten Elfmeter und eine Großchance vergab er (60./75.). Doch nach einer ausgelassener Bademer Kopfballchance in der Schlussminute, konnte er am Ende durchatmen (89.). Genauso wie sein Trainer: “Wir haben heute ein sehr gutes Spiel gemacht. Wir hatten viel Ballbesitz und es war der erste Elfer in dieser Runde, den wir bekommen haben. Das nötige Glück war auch auf unserer Seite. Es tut einfach gut, wenn du nach wochenlangen Rückschlägen mal wieder gewinnst.”

 

Statistik zum Spiel gegen die SG Badem

TuS Mosella Schweich: Moritz Zingen, Philipp Seeberger, Sven Hoffmann, Patrick Quary, Philipp Steffgen, Thomas Schleimer, André Steffgen (83. Christopher Quary), Stephan Schleimer, Yannick Uhl, Philipp Seeberger (83. René Linster), Markus Oltmanns (89. Marc Fußangel). Trainer: Jochen Weber.

SG Badem: Markus Plei, Tobias Stoffel (60. Jan Schmitt), Joscha Haubricht, Christian Esch, Robin Eiden, Nils Habscheid, Moritz Habscheid, Mike Schwandt, Maik Illigen, Alex Berscheid (60. Pierre Valerius), Daniel Robertz (70. Timo Schakat). Trainer: Guido Habscheid.

Tore: 1:0 Stephan Schleimer (48./FE.)

besondere Vorkommnisse: Oltmanns verschießt Foulelfmeter (60.)

Schiedsrichter: Markus Wozlawek

Zuschauer: 250

 

 

Quelle: fupa.net