Schweicher Damentrio bei den Deutsche Pokalmeisterschaften

Schweicher Damentrio bei den Deutsche Pokalmeisterschaften

Schweicher Damentrio schließt Deutsche Pokalmeisterschaften mit Gruppenplatz 4 ab

Schweicher Damentrio bei den Deutsche Pokalmeisterschaften
Unsere Damen Franziska, Joana und Verena bei den Deutsche Pokalmeisterschaften in Baiersbronn

Tag 1 bei den Deutsche Pokalmeisterschaften:

Im ersten Spiel traten unsere Mädels gegen die Damen des TTF Rastatt an. Leider spürte man bei Franzi, Joana und Verena die Anfangsnervösität. Verständlich bei einer solche großen Veranstaltung. Somit geriet man schnell mit 0:3 ins Hintertreffen. Erst im Doppel platzte der Knoten und es konnte der erste Sieg eingefahren werden. Unsere Mädels steigerten ihre Leistung noch einmal deutlich und Verena machte es der Spitzenspielerin von Rastatt nochmal richtig schwer. Allerdings musste sie leider nach fünf hart unkämpften Sätzen ihrer Gegnerin zum Sieg gratulieren. Was blieb waren tolle Spiele, zwei knappe Fünfsatzniederlagen und ein tolles Doppel.

Nach kurzer Pause traten unsere Mädels in der zweiten Partie gegen den EDV Neustadt (Tischtennisverband Schleswig-Holstein) an. Konzentriert und voll motiviert startete man in die ersten Einzel. Man merkte unseren Damen an, dass sie um jeden Preis mit einem Sieg die Halle verlassen wollten. Joana, Franzi und Verena ruften eine tolle Leistung ab und konnten mit drei Einzelsiegen in Folge mit 3:0 in Führung gehen. Im Doppel fiel auf, dass die Kräfte langsam schwanden. Nach über zwölf Stunden auf den Beinen, verbunden mit einem langen Turniertag kein Wunder. In der Verlängerung des fünften Satzes mussten Franzi und Verena ihren Gegnerinnen leider zum Sieg gratulieren. Nun lag es an Verena den Sack zu zumachen, was ihr nach einer sichtlich anstrengenden Leistung im fünften Satz gelang. Ein Endergebis von 4:1 macht Spaß auf mehr. Morgen geht‘s gegen die hessischen Mädels des DJK Blau-Weiß Lahr. Mal sehen was noch machbar ist.

 

Tag 2 bei den Deutsche Pokalmeisterschaften:

Nachdem der erste Turniertag erfolgreich beendet werden konnte stand für unsere Mädels ein sehr schweres Endprogramm an. Am Freitag begeneten unsere Damen dem DJK Blau-Weiß Lahr aus dem starken hessischen Tischtennisverband. Nachdem es Verena souverän gelang das erste Einzel der Partie siegreich zu bestreiten mussten Joana und Franzi ihren Gegnerinnen leider zum Sieg gratulieren. Auch das Doppel wurde nach harten Kampf und spektakulären Bachwechseln in vier Sätzen verloren. Mit 1:3 startete man in die zweite Einzelrunde. Nun wurde Verena vollends gefordert und es folgte ein Spiel gegen die Spitzenspielerin von Lahr, das an Dramatik nicht mehr zu überbieten war. Fünf Sätze, ein ständiges hin und her und ein 22:20 (!) im entscheidenden fünften Satz besiegelten schlussendlich die dramatische Niederlage von Verena und damit ebenfalls die unseres Teams.

Da das Spiel schon gegen die Mittagszeit beendet war entspannten unsere Mädels bei gemütlichen Spaziergängen durch den schönen Schwarzwald sowie einer Partie Minigolf.

Am darauffolgenden Samstag stand die letzte und schwerste Aufgabe bevor. Um 10:00 morgens begann das Spiel gegen den RSV Braunschweig (Tischtennisverband Niedersachen). Lediglich Verena gelang es in einer Partie mit den übermächtig erscheinenden braunschweiger Mädels mitzuhalten. Wieder einmal scheiterte sie knapp im fünften Satz. Bei unserer Spitzenspielerin fehlte einfach ein wenig Glück in den entscheidenden Momenten. Mit einem zu erwartenden 0:4 versbschiedete man sich aus dem Turnier.

Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass das Niveau dieses Jahr unheimlich hoch war und unsere Mädels sich trotzdem sehr gut geschlagen haben. Gegen Rastatt sowie Lahr war sicher mehr drin und vielleicht hat man in naher Zukunft nochmal die Möglichkeit an einer solch toll organisierten Veranstaltung gegen solch starke Gegnerinnen anzutreten. Die Mädels waren sich einig: Wiederholungsbedarf vorhanden!

> mehr zur Abteilung Tischtennis