Michael Ziegler verstärkt das Trainerteam

Michael Ziegler verstärkt das Trainerteam beim TuS Mosella Schweich e.V.

Rheinlandligaabsteiger ist jetzt breiter aufgestellt

Erst einmal ankommen.« So formuliert Jochen Weber, Trainer des TuS Mosella Schweich, das Ziel für die kommende Saison in der Bezirksliga.

Seine junge Mannschaft habe die vergangene Saison im Kampf um den Klassenverbleib in der Rheinlandliga einen großen Druck empfunden, berichtet der seit Ende Oktober 2015 amtierende und früher auch für die Mosella aktive Weber. Da  wolle er für die am Samstag,  13. August, 17.30 Uhr, mit dem Gastspiel bei der SG Thomm startende, neue Saison eine Etage tiefer bewusst keine konkreten Messlatten setzen, stellt der Schweicher Coach im Gespräch mit dem Wochenspiegel klar. Unaufgeregt hat man am Winzerkeller den Abstieg aus der höchsten Spielklasse des Fußballverbandes registriert; wohl wissend, dass man aufgrund der eigenen, starken Nachwuchsarbeit über genügend Substanz verfügt, um  zumindest mittelfristig wieder angreifen zu können.

Talente rücken auf

Diesmal sind mit René Linster, Lukas Laux und Luca Bierbrauer drei Talente aus der eigenen A-Jugend aufgerückt. Während sich Routinier Eugen Keller dem SV Föhren angeschlossen hat, kamen Moritz Neufang und David Kees vom Nachbarklub. Von der SG Pölich wechselte Dennis Linster, vom SV Mehring Niklas Zell und aus dem Saarland kam Patrick Salmon an die Mosel (von der SG Scheiden).  Noch auf unbestimmte Zeit (langzeit-) verletzt sind Carsten Reis, Christoph Madert und Max Gäbler. Der Wunsch von Weber, das Trainerteam breiter aufzustellen,  ließ sich realisieren: Mit Michael Ziegler

Michael Ziegler
Michael Ziegler

steht ihm zumindest bei einer Einheit pro Woche und beim Spiel ein sehr erfahrener Übungsleiter als »Co« zur Seite. Der 49-Jährige betreibt seit vielen Jahren die »Fußballschule Anstoß«, war bereits bei diversen Klubs in der Region als Coach aktiv und in den jungen Jahren parallel zu seiner Studentenzeit im Trainerstab der Nachwuchsabteilung des FC Bayern München tätig. Der frühere Mosella-Keeper Max Wedekind kann wegen den Folgen eines Kreuzbandrisses zwar nicht mehr spielen, fungiert aber jetzt als Torwarttrainer und Betreuer. Zudem gab es am vergangenen Wochenende auch ein Treffen mit Holger Jungandreas, der genauso wie bereits im Winter Hilfestellungen im mentalen Bereich gegeben hat.

Im Pokal zur SG Sauertal

Bis jetzt läuft es in der Vorbereitung wie am Schnürchen: Die Tests gegen den alten und neuen Ligakonkurrenten SV Konz (3:2), A-Liga-Aufsteiger Pluwig/Gusterath (10:2) und gegen die ebenfalls eine Etage tiefer angesiedelte SG Zewen (3:0) wurden allesamt gewonnen. Beim SV Föhren wird am Mittwoch, 20. Juli, 19.30 Uhr, gespielt. In Preist folgt am Sonntag, 31. Juli, 17 Uhr, das Duell mit Liga- und Lokalrivale SG Ruwertal, dann geht´s nur einen Tag später in Bekond gegen Rheinlandligist SV Leiwen-Köwerich (19.30 Uhr). Bereits am Mittwoch, 3. August, 19.30 Uhr, folgt mit dem Rheinlandpokalmatch bei der SG Sauertal Ralingen das erste Pflichtspiel der neuen Runde. Dem Punktspielstart zehn Tage später bei der SG Thomm fiebert er bereits entgegen: »Da wissen wir direkt, was es heißt, Bezirksliga zu spielen.«