Erfolgreiche Leichtathletik-Rheinlandmeisterschaft

Erfolgreiche Leichtathletik-Rheinlandmeisterschaft im Blockmehrkampf der U14 Leichtathleten

Am 21.5. fanden in Bad Ems die Rheinlandmeisterschaften im Blockmehrkampf statt. Unser Verein trat mit acht Teilnehmern aus der U14 (Jg. 06-04) an.

Bei einem Blockmehrkampf müssen fünf Disziplinen absolviert werden. 75m Sprint, Weitsprung und 60m Hürden sind Pflicht, danach kann u.a. zwischen dem Bereich Sprint/Sprung mit Hochsprung und Speerwerfen und dem Bereich Lauf mit Ballwurf und 800m gewählt werden.

Die größte Schweicher Gruppe startete mit fünf Mädchen aus dem Jahrgang 2005 im Block Lauf. Insgesamt hatte diese Gruppe 30 Teilnehmerinnen, die im Ergebnis alle sehr dicht beieinander lagen. Die beste Schweicher Teilnehmerin Luise zeigte durchweg gute Leistungen, wobei ihre 2:50,32 min über 800m herausstachen. Lea zeigte, zur Überraschung der Trainerinnen, ihr Talent im Sprint und Weitsprung, wo sie mit 4,30m die größte Weite unserer Mädchen erzielte. Für Amelie, Hannah und Eva war es, wie auch für Luise und Stefanie, der erste Leichtathletik-Wettkampf außerhalb der Kinderleichtathletik. Amelie zeigt in allen Disziplinen gute Leistungen, wobei ihr die 4,03m im Weitsprung und die 3:03,07 min über 800m die meisten Punkte brachten. Hannah überzeugte in der allgemeinen als „Angstdisziplin“ bezeichneten 60m Hürden mit der schnellsten Zeit der Mädchen (13,01 sec) und warf den Ball mit 28m am weitesten. Eva zeigte mit 3:00,75 min ihr Können über 800m, konnte aber leider den Hürdenlauf nicht zu Ende bringen, was eine bessere Platzierung verhinderte.

Im Block Sprint/Sprung starteten drei Schweicher und erreichten alle sehr gute Ergebnisse. Dabei war unser einziger männlicher Starter, Luca, der erfolgreichste. Obwohl er noch der U12 angehört konnte er einen dritten Platz bei den durchweg ein Jahr älteren Jungen erreichen. Vor allem die 4,60m im Weitsprung und die 22,26m im Speerwurf (die größte Weite aller gestarteten Jungs der M12) brachten ihm viele Punkte. Stefanie wurde in der W13 fünfte und freute sich vor allem über ihre 1,40m im Hochsprung. Lara startete in der W12, obwohl sie auch noch ein Jahr jünger ist und überzeugte ebenfalls mit einem fünften Platz. Insgesamt erreichten die U14 Mädchen den sechsten Platz in der Mannschaft.

Die ersten Rheinlandmeisterschaften der Kinder können rückblickend als großer Erfolg angesehen werden. Die Kinder und Trainerinnen waren trotz der weiteren Anreise, dem langen Tag in der Sonne, der nicht immer funktionierenden Startpistole und der fehlenden Siegerehrung absolut zufrieden und freuen sich auf die nächsten Wettkämpfe mit weiteren sehr guten Ergebnissen.

K